Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Andy Holz: „Sommer 2018 – Dolomiten und Stubaital“

Teil I: Dolomiten

Zum Bildbericht

Teil II: Stubaital

Zum Bildbericht

Frühling 2019 – Andy Holz: „18. bis 27. Mai 2019 – Dolomitentour 2019“

Zum Beitrag

René Pelzer „Sommer 2018“ – Dolomiten und Stubaital

Sommerliche Fotoreise in die Alpen

Zum Bildbericht

René Pelzer „Herbsturlaub in Südtirol“

Wunderschöne herbstliche und winterliche Stimmungen

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer „Frühling 2019“

28.4.2019 Malerische Abendstimmung bei Kesternich nach windigem Aprilwetter

Zum Beitrag

René Pelzer „Sommer 2019“

"4.6.2019 Geniale abendliche Gewitterlinie von hinter Lüttich bis in die Rureifel"

Zum Beitrag

René Pelzer: „Herbst 2020“

8.11.2020 Ein malerischer Herbsttag an der Mosel vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang

Zum Beitrag

René Pelzer: „Winter 2020“

27.-28.2.2020 Wintergastspiel mit wunderschönem Sonnenaufgang über dem Rursee

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Andys Wettervorschau
Herzlich Willkommen zu Andys Wetterschau

Die Wetterschau, die es schon seit rund 10 Jahren auf Eifelwetter gibt. Kurzer Rückblick, sowie einen Ausblick in den Mittelfristbereich. Es ist keine Wetterprognose, sondern nur ein Trend, wo die Richtung mittelfristig hingeht. Verfasst von Andy Holz/www.huertgenwaldwetter.de

Erste Novemberhälfte 2020

Nach dem eher grauen, normalen und nur leicht zu warmen Oktober mit kaum goldenen Akzenten, setzte sich zum Novemberstart oft das goldige Wetter durch, so dass in den ersten 10 Novembertagen mehr Sonne gab als im ganzen Oktober. Er startete rekordmild mit bis zu 22 Grad an Allerseelen, ehe kurz darauf erste Fröste bis ins Flachland registriert wurden. Aber es setzte sich besonders aus den Höhen heraus wieder sehr mildes und oft freundliches Wetter durch, teils bis zu 19 Grad in Simmerath oder Rott, teils gab es in der Südeifel und an der Mosel trübe Ecken mit kaum 10 Grad. Bis zum 14. November ist der Monat aktuell über 4,5 K (°C) zu warm, viel zu trocken mit oft nur 5 bis 10 Prozent und die Sonne hat ihe Monatssoll erreicht bzw. schon überschritten. Ein paar Herbstimpressionen: KLICK

Ausblick bis Ende der zweiten Novemberdekade

Die sehr milden Zeiten mit der kräftigen Südwestströmung an diesem Wochenende nähern sich dem Ende entgegen, denn das starke Russlandhoch baut sich etwas ab und verlagert sich weit nach Osten. Nach der Kaltfront von ROSWITHA am Sonntag setzt sich Anfang der neuen Woche nochmals kurz ein Höhenrücken durch mit freundlicherem und etwas kühlerem, aber dennoch mildem Wetter. Zu Wochenmitte werden die atlantischen Tiefs aufdringlicher und schicken immer mehr erwärmte Polarluft in unsere Region, so dass es bis zum kommenden Wochenende immer kühler wird, zudem auch usseliger. Dabei wird es immer wieder teils kräftige Niederschläge geben, am Weststau des Hohen Venns sind auch Mengen möglich, die schnell das Novembersoll erfüllen könnten. Zudem gehen die Niederschläge zum kommenden Wochenende zeitweilig auch mal in Schnee über, teils bis auf 400 Meter herab. Dazu werden bis Wochenmitte 8 bis 13 Grad erreicht, danach 4 bis 9 Grad und zum kommenden Wochenende ist es usselig-nasskalt bei 0 bis 6 Grad. Also es wird Zeit für die Winterbereifung.

Mittelfristige Entwicklung bis NovemberendeDie mittelfristige Entwicklung geht in der Gesamtabrechnung noch sehr weit auseinander, denn da ist noch alles im Möglichen. Das Temperaturlevel wird dann im Novembereich liegen, meist dann nur noch im einstelligen Bereich. Teils setzt sich wieder ruhiges Hochdruckwetter durch, wobei es auf den Höhen wieder mild werden könnte, aber mit Nachtfrösten. Auch die kältere Variante des Hochdruckwetters ist immer wieder mal zu sehen, dann ist das Ganze eher schon frühwinterlich mit tagsüber nur wenig über null Grad und oft Nachtfrost. Aber auch eine Rückkehr zu atlantischem Wetter ist jederzeit möglich, auch wenn es dem Atlantik an Durchschlagskraft fehlt. Das Ganze ist eine interessante Option, denn die Chancen auf Winterwetter sind damit nicht so schlecht. Aber letztendlich müssen wir abwarten wie die Wetterlage Ende November aussieht mit einem sehr großen Fragezeichen.  

Euer Andy

www.huertgenwaldwetter.de

www.facebook.com/huertgenwaldwetter

Geändert:  2020-11-14

Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2020 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 10.08.2019

René Pelzer: "Tornado richtet Verwüstungen in Luxemburg an"

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz „Der Winter 2018/2019 in der Eifelregion“

Einige Impressionen inclusive "Blutmond"

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Sommerliche Spurensuche 2018

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

Sommerliche Spurensuche 2019

Andy Holz "Der Frühsommer 2019 mit all seinen Facetten"

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2020 in der Rureifel von Andy Holz

Zum Beitrag

Google Anzeige
Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "21.1.2019 Totale Mondfinsternis an einem eiskalten frühen Morgen in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2019 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich