Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

Andy Holz: “Sommer 2018 – Dolomiten und Stubaital”

Teil I: Dolomiten

Zum Bildbericht

Teil II: Stubaital

Zum Bildbericht

René Pelzer “Sommer 2018” – Dolomiten und Stubaital

Sommerliche Fotoreise in die Alpen

Zum Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

Mal über den Tellerand schauen – Von der Rur zur Ruhr

René Pelzer: "4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke"

Auf nach Duisburg

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m
Temperatur-Grafik
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 15.01.2019 um 22:06 Uhr
Mittwoch
16.01.19
leichte Regenschauer
4°C / 8°C
NW:
55 %
ST:
1 Std.
WR:
W
W:
27
km/h
Donnerstag
17.01.19
Stark Bewölkt
2°C / 6°C
NW:
45 %
ST:
2 Std.
WR:
W
W:
19
km/h
Freitag
18.01.19
Stark Bewölkt
1°C / 5°C
NW:
40 %
ST:
2 Std.
WR:
SW
W:
25
km/h
Samstag
19.01.19
Stark Bewölkt
1°C / 3°C
NW:
5 %
ST:
2 Std.
WR:
SO
W:
19
km/h
Sonntag
20.01.19
Leicht Bewölkt
-1°C / 4°C
NW:
1 %
ST:
5 Std.
WR:
O
W:
20
km/h
Montag
21.01.19
Leicht Bewölkt
-2°C / 4°C
NW:
1 %
ST:
1 Std.
WR:
O
W:
20
km/h
Dienstag
22.01.19
leichte Schneeschauer
-2°C / 3°C
NW:
30 %
ST:
4 Std.
WR:
O
W:
28
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 15.01.2019 um 22:05 Uhr
Kommentator:
Andy Holz
Der Wetterkommentar

Der Dienstag brachte in unserer Region eher belangloses Wetter mit, aber nicht unfreundliches Wetter. Immer wieder gab es ein paar Sonnenstrahlen, am Hohen Venn weniger, in der Voreifel fast drei Stunden Sonne. Schuld ist das Hoch ANGELA, dass sich auf Land begeben hat und zum Mittelmeer marschiert und sich letztendlich auflöst. Stattdessen bekommen wir es mit Tief HINNE zu tun. Am Mittwoch ist es der Warmluftsektor des Tiefs, am Donnerstag überquert uns dann die Kaltfront des Tiefs HINNE mit sinkender Schneefallgrenze bis ins Tiefland. Im wahre Sinne des Wortes, der Winter macht mal ein wenig mehr HINNE. Jedoch ist wieder schnell Hochdruck zu Stelle und verhindert wirkliche Schneegaben für unsere Eifel. So erleben wir am kommenden Wochenende eher ruhiges Winterwetter mit Wechselfrost in den Niederungen und leichtem Dauerfrost im Hohen Venn. Wenigstens ein Gefühl von Winter, auch wenn sich der wirkliche Winter mit Schneelandschaften, knackig-kalten Temperaturen und Wintersport in der Eifel ordentlich Zeit lässt. Aber der Februar bietet ja immer noch weiter Chancen auf Winterwetter.

 Nacht zum Mittwoch, 16. Januar 2019

In der Nacht zum Mittwoch meist bewölkt und es kann ab und an etwas Regen oder Nieselregen geben. Auflockerungen sind kaum dabei und die Nacht ist frostfrei mit etwa 6 bis 4 Grad, im hohen Venn und in der Hocheifel örtlich bis 2 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind mit Starken Böen. NW=40%

 Mittwoch, 16. Januar 2019

Am Mittwoch zieht die nächste Front durch, die nur wenig Niederschläge bringt, die zumeist als Regen niedergehen. Zwischendurch sind auch mal kurze Aufheiterungen drin, besonders am Nachmittag. Die Temperatur liegt zunächst zwischen 4 Grad auf den Hochplateaus, 6 Grad in den Tälern und bis zu 8 Grad in den Börden und sackt dann am Abend rasch ab. Es bläst ein frischer Wind, der aus Südwest kommt, und von kräftigen Böen begleitet ist. NW=25%

 Donnerstag, 17. Januar 2019

Der Donnerstag bringt uns wechselhaftes Schauerwetter mit kurzen sonnigen Abschnitten. Ein Sturmtief über Skandinavien schickt auf seiner Rückseite wieder kältere Meeresluft in unsere Region, sodass die Schauer teilweise bis ins Flachland als Schneeregen, Schnee oder Graupel fallen. Die Temperaturen verlieren zum Vortag 3 Zähler und liegen am Weißen Stein und im Hohen Venn um 1 Grad, in Elsenborn und Nürburg werden 2 Grad erreicht. 3 Grad messen wir in Schleiden und 4 Grad in Gerolstein und Bitburg. Aachen, Eupen und Mayen schließen mit 5 bis 6 Grad ab. Zum Nachmittag und Abend wird es überall kälter. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West bis Nordwest. NW=55%

 Freitag, 18. Januar 2019

Am Freitag setzt sich Hochdruckeinfluss durch. Sie nimmt die eingeflossene kalte Meeresluft unter ihre Fittiche und sorgt für ruhiges Winterwetter. Der Himmel präsentiert sich bewölkt, gelegentlich kann sich die Sonne zeigen und es bleibt regenfrei. Die Temperaturen erreichen 0 Grad in den Kammlagen und 1 Grad in den Höhengemeinden. Gerolstein und das Prümmer Land sowie Aachen und Eschweiler melden 3 Grad, 4 Grad stellen sich in Bitburg und Ahrweiler ein und 5 Grad in Trier und Kröv. Mäßiger Südwestwind. NW=3%

 Samstag, 19. Januar 2019

Am Samstag bildet sich eine Hochdruckbrücke aus, die weiterhin Garant für störungsfreies Wetter ist. Der Tag zeigt sich bewölkt, erneut kann sich hier und da die Sonne einbringen und das bei trockenen Bedingungen. Die Temperaturen sind durchaus der Jahreszeit angemessen: Auf Mont-Rigi messen wir 0 Grad und 1 Grad in Mützenich und Konzen. 2 Grad stehen in Aachen und Gerolstein an und 3 Grad im Bitburger Land. Bad Neuenahr und Dernau melden 4 Grad und Trier und Zeltingen schließen mit 5 Grad ab. Schwacher Südostwind. NW=1%

 Sonntag, 20. Januar 2019

Am Sonntag stellt sich freundliches Wetter ein. Dabei gibt es ab und an ein paar Hochnebelwolken. Außerhalb davon kann sich die Sonne schön einbringen, teils bis zu 5 Stunden. Es bleibt trocken. Nach frostiger Nacht mit bis zu -6 Grad sind es tagsüber meist um die -1 Grad im Hohen Venn und an der Hohen Acht. In Simmerath und Blankenheim werden 0, in Schmidt und Ulmen 1 Grad erzielt. Sonst um 3 Grad in Heimbach, Mayen und Stolberg. In Düren, Euskirchen und in Mendig sind es um 4 Grad. Schwacher Südost- bis Ostwind. NW= 1%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

BRF PODcast
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
Bodo Friedrich Andreas Holz Willy Küches Peter Schwarz Thomas Jansen
Ohne_Titel_1

Bitte beachten: Wenn Ihr unter Eurem Gastnamen postet: Auf farbigen Kreis klicken, oben rechts den Stift nehmen und den Gastnamen (ohne „Gast“) eintragen.

Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Außergewöhnliche Bilder
*Neu* Der Eifelkalender 2019
*Neu* WZ-Kalender für 2019

Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2018 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz “Winter 2016/17”

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Google Anzeige
Sommerliche Spurensuche

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2018 in Bildern von Andy Holz

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein – Teil 2

22.10.2018 "Stimmungsvoller Sonnenaufgang über dem Rurtal als Abschiedsgeschenk des goldenen Oktobers" von René Pelzer

Zum Beitrag

Der Rursee brennt *2018*

René Pelzer "28./29.7.2018 Rursee in Flammen mit dem großartigen Höhenfeuerwerk und der Coverband "For Example"

Zum Beitrag

Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "27.7.2018 Wunderschöne Totale Mondfinsternis über dem Rursee"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen *2018*

René Pelzer "11./12.8.2018 Der Höhepunkt der Perseiden in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2018 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich