Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

René Pelzer in Lüttich

René Pelzer fotografierte in Lüttich 31.7.-1.8.2016 Ein Abend und eine Nacht in Lüttich: die neue Stadtachse vom Bahnhof Guillemins und Aussichtspunkte

Zum Beitrag

Schöne Seiten abgewinnen

Andy Holz: Dem Sommer seine schönen Seiten abgewinnen Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer: “Herbst 2016”

"Der Herbst 2016 in der Eifelregion und darüber hinaus"

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

Mal über den Tellerand schauen – Von der Rur zur Ruhr

René Pelzer: "4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke"

Auf nach Duisburg

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m
Temperatur-Grafik
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 27.05.2018 um 22:10 Uhr
Freitag
01.06.18
Leicht Bewölkt
22°C / 28°C
NW:
10 %
ST:
10 Std.
WR:
O
W:
20
km/h
Samstag
02.06.18
Leicht Bewölkt
21°C / 25°C
NW:
25 %
ST:
11 Std.
WR:
W
W:
20
km/h
Sonntag
27.05.18
gewittrige Schauer
24°C / 32°C
NW:
55 %
ST:
8 Std.
WR:
SO
W:
14
km/h
Montag
28.05.18
gewittrige Schauer
27°C / 33°C
NW:
65 %
ST:
7 Std.
WR:
SO
W:
14
km/h
Dienstag
29.05.18
gewittrige Schauer
23°C / 29°C
NW:
65 %
ST:
8 Std.
WR:
SO
W:
11
km/h
Mittwoch
30.05.18
gewittrige Schauer
22°C / 27°C
NW:
65 %
ST:
8 Std.
WR:
SW
W:
10
km/h
Donnerstag
31.05.18
gewittrige Schauer
19°C / 25°C
NW:
70 %
ST:
7 Std.
WR:
W
W:
12
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 27.05.2018 um 22:10 Uhr
Kommentator:
Andy Holz
Der Wetterkommentar

Der Sonntag war vielerorts ein sehr gewittriger Tag. Manche bekamen nur ein paar Tropfen Regen ab, einige aber eine gute Ladung. Schwerpunkte waren die Gegend zwischen Hellenthal und Blankenheim, wo laut Radar bis zu 70 l/qm Niederschlag fielen. Richtig fiel kam zwischen Montenau und St. Vith herunter, teils bis 130 l/qm Niederschlag. Bei Ulmen und Daun wurde Großhagel registriert. Es war einiges los in der Eifelregion, aber am montag wird es insgesamt etwas ruhiger. Tief WILMA zieht sich nach Südfrankreich zurück und Hoch UWE über Finnland schickt etwas trockenere Luft zu uns. Aber gewitterfrei gibt es nicht, denn in der sehr warmen und heißen Luft sind immer Gewitter möglich. Aber schon zum Dienstag nimmt die Gewittergefahr deutlich zu und es steht bis zum Ende der Woche sehr schwüles und gewittriges Wetter an. Aber pünktlich zum Wochenende scheint sich ein neues Hoch mit viel Sonne und deutlich angenehmeren Frühsommerwetter durchzusetzen.

 Nacht zum Montag, 28. Mai 2018

Die Nacht zum Sonntag klingen Schauer und Gewitter schnell ab und es gibt wechselnd bewölkten Himmel. Teils klart es auch auf und es kann sich örtlich Nebel bilden. Abkühlung auf sehr milde 17 bis 13 Grad, in Mulden örtlich bis zu 10 Grad. Schwacher Südostwind. NW=35%

 Montag, 28. Mai 2018

Auch der Montag sieht noch lange sonniger aus, ehe aus Südwesten wieder schwüle Luft aufkommt. Sie regt die Quellwolkenbildung rasch an und es kann nachmittags und abends zu örtlich teils heftigen Gewittern kommen. Wahrscheinlich aber deutlich weniger als am Sonntag. Dabei wird es schwülheiß mit 27 Grad im Hohen Venn und wo Gewitter früher ankommen. Sonst sind es oft um die 28 bis 30 Grad, mit länger Sonne sind speziell Richtung Andernach, Rheintal und Jülicher Börde 32 Grad möglich. Schwacher bis mäßiger Südostwind, Gewitterböen. NW=65%

 Dienstag, 29. Mai 2018

Der Dienstag wird ebenfalls von konvektiven Umlagerungen heimgesucht. Kleine Tröge, die aus dem Süden hereinsegeln, gestalten das Wetter äußerst wechselhaft. Erneut müssen wir uns auf gewittrige Schauer einstellen, wobei sich die Sonne erfolgreich gegen die „absolute Verdunklung“ wehrt. Die Temperaturen zeigen sich weiter sommerlich. 23 Grad stehen in der Kammlage an und 24 Grad in den Höhendörfern. Die Vulkaneifel meldet an den Dauner Maaren 26 Grad, schwülwarme 28 Grad stehen in Aachen und Düren an und ebenso bis zu 29 Grad im Ahrtal bei Bad Neuenahr und an der Mosel bei Trier und Zeltingen. Schwacher Wind, meist um Südost, bei Gewittern Böen möglich. NW=65%

 Mittwoch, 30. Mai 2018

Auch der Mittwoch spielt weiter in der Liga der Gewittertage. Zwischen sonnigen Abschnitten kann es immer mal wieder heftig krachen mit Starkregen, etwas Hagel und örtlich größeren Niederschlagsmengen, während es andernorts auch trocken bleibt. Die Temperaturen gehen leicht zurück und liegen auf den Höhen bei 22 Grad, um Dahlem bei 23 und in den Tälern von Rur und Lieser bei 25 Grad. Auf 26 Grad kommen Aachen und Eupen, Cochem und Altenahr melden 27 Grad an. Schwacher Wind um Südwest, nur bei Gewittern kräftige Böen. NW=65%

 Donnerstag, 31. Mai 2018

Auch am Donnerstag sind wir nach jetziger Einschätzung noch nicht aus dem Schneider. Die Tiefdruckrinne bleibt hartnäckig über Mitteleuropa liegen und „produziert“ in der Region weitere gewittrige Schauer, die wiederum punktuell und nicht flächendeckend niedergehen. Wiederum lässt sich die Sonne aber nicht vom Himmel knipsen und bringt sich mit 7 Stunden recht ordentlich ein. Die Temperaturen steigen auf 21 Grad in der Hochlage und 23 Grad in Gerolstein und Burg Reuland. Aachen und Trier bringen sich mit gewittrigen 25 Grad ein und das Ahrtal hält 26 Grad vor. Mäßiger Nordwestwind. NW=90%

 Freitag, 1. Juni 2018

Der Freitag, zum Start in den meteorologischen Sommer, scheint die Gewitterphase sein Ende zu finden. An einem neuen Hoch sickert wieder trockenere Luft ein, die zum Absinken gezwungen ist. Dann gibt es meist den Mix aus Sonne und lockeren Wolken. Mit Glück bleibt es überall trocken und die Schauerneigung ist am Abend sehr gering. Bei schwachem bis mäßigem Ostwind sind es um 22 Grad im Hohen Venn. Bis zu 24 Grad werden in Daun und Ulmen erreicht. Bis zu 25 Grad sind es in St. Vith und Nideggen. Aachen und Heimbach erreichen 26, die Moselregion und am Rhein bis zu 28 Grad. NW=10%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

BRF PODcast
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
  Bodo Friedrich   Andreas Holz   Willy Küches   Peter Schwarz
Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Außergewöhnliche Bilder
Der Eifelkalender 2018
Der Huertgenwaldkalender 2018
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz “Winter 2016/17”

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Google Anzeige
Sommerliche Spurensuche

Der Sommer 2017 in der Eifelregion Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2017 in der Eifelregion mit Andy Holz

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Der Rursee brennt

Rursee in Flammen mit dem fantastischen Höhenfeuerwerk und Livemusik

Zum Beitrag

Orangefarbigen Leuchten

15.8.2017 René Pelzer: "Es ging los mit mit orangefarbigen Leuchten" Gewitter im magischen Abendlicht in der Nordeifel

Zum Beitrag

Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "5.-6.7.2016 Sehr helle und weit ausgedehnte leuchtende Nachtwolken am Blausteinsee

Zum Beitrag

Winterende 2018

3.3.2018 Der letzte Tag der russischen Kältewelle mit herrlichen Stimmungen am Rursee und in Kesternich

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2018 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich