Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

Andy Holz: “Sommer 2018 – Dolomiten und Stubaital”

Teil I: Dolomiten

Zum Bildbericht

Teil II: Stubaital

Zum Bildbericht

René Pelzer “Sommer 2018” – Dolomiten und Stubaital

Sommerliche Fotoreise in die Alpen

Zum Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

Mal über den Tellerand schauen – Von der Rur zur Ruhr

René Pelzer: "4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke"

Auf nach Duisburg

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m
Temperatur-Grafik
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 19.09.2018 um 19:16 Uhr
Donnerstag
20.09.18
Leicht Bewölkt
23°C / 28°C
NW:
15 %
ST:
9 Std.
WR:
S
W:
19
km/h
Freitag
21.09.18
leichte Regenschauer
15°C / 20°C
NW:
70 %
ST:
3 Std.
WR:
W
W:
31
km/h
Samstag
22.09.18
leichte Regenschauer
11°C / 17°C
NW:
50 %
ST:
5 Std.
WR:
N
W:
20
km/h
Sonntag
23.09.18
leichte Regenschauer
15°C / 19°C
NW:
40 %
ST:
4 Std.
WR:
SW
W:
28
km/h
Montag
24.09.18
kräftige Regenschauer
9°C / 15°C
NW:
70 %
ST:
3 Std.
WR:
NW
W:
35
km/h
Dienstag
25.09.18
Stark Bewölkt
10°C / 16°C
NW:
15 %
ST:
5 Std.
WR:
NW
W:
20
km/h
Mittwoch
26.09.18
Stark Bewölkt
11°C / 17°C
NW:
10 %
ST:
5 Std.
WR:
N
W:
20
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 20.09.2018 um 20:17 Uhr
Kommentator:
Bodo Friedrich
Der Wetterkommentar

Es ist vorbei! Der Sommer packt ein! Den Grund finden wir auf der Wetterkarte: Nachdem sich Hoch RODEGANG vehement gegen seinen Niedergang in den letzten Tagen zur Wehr setzte und Tiefs blockte, was uns heiteres und warmes Spätsommerwetter einbrachte, geht dem alten Knaben jetzt die Luft aus und er muss sich geschlagen geben! Nur noch am heutigen Donnerstag hielt RODEGANG die Stellung und wies ELENA, die sich inzwischen mit Kern an die Südspitze Skandinaviens begeben hat, in die Schranken. Und so verblieben heute noch unter Hochdruck, wobei ein letztes Mal Warmluft der Region zufloss. In der Tat: Der Donnerstag zeigte sich spätsommerlich heiter, ja, badetauglich, denn die Sonne dominierte noch einmal den Himmel und brachte sich für 9 bis 10 Stunden ein. Allein der böig-frische Wind konnte nicht gefallen, er bremste vor allem die Radfahrer aus, denn wir wissen ja aus Erfahrung: Der Wind kommt immer von vorne! Ja, windig geht es auch in den nächsten Tagen weiter, denn das Mittelmeer ist noch warm, im Norden stellen sich herbstliche Temperaturen ein, was einen Ausgleich verlangt. Und so könnte denn am Sonntag der erste Herbststurm anstehen, der auch eine Menge Niederschlag in die Region trägt.

 Nacht zum Freitag, 21. September 2018

In der Nacht zum Freitag zeigt sich der Himmel über der Region gering bewölkt. Im Nachtverlauf nimmt die Bewölkung indes zu, doch bleibt es bis zum frühen Morgen noch trocken. Die Temperaturen sinken auf 17 bis 15 Grad in den Niederungen der Voreifel und Ostbelgiens und 14 Grad im Bergland. Auflebender Südwestwind. NW=30%

 Freitag, 21. September 2018

Am Freitag geht der Sommer zu Ende. ELENA macht Ernst und schickt ihre Kaltfront ins Rennen, die schon in den Morgenstunden Regen ablässt. Doch so schlimm gestaltet sich der Freitag nicht: Der Regen versiegt schon in den frühen Mittagsstunden, das Schauerrisiko erweist sich danach als gering und die Sonne meldet sich zu Wort. Allerdings kann sie nicht verhindern, dass mit ELENA polare Kaltluft die Region erreicht. Und so zeigt der Temperaturdaumen deutlich nach unten: Die Hochlagen melden nur noch schlichte 16 Grad, 18 Grad stehen in Prüm und Burg Reuland an, 20 Grad melden Aachen und Düren, 21 Grad notieren wir in Trier und Bernkastel-Kues und 22 Grad in Bad Neuenahr und Mayschoß. Es weht ein kräftiger Südwestwind, der das Temperaturempfinden gehörig nach unten drückt. NW= 95%

 Samstag, 22. September 2018

Der Samstag orientiert sich an einer Tiefdruckrinne, die aber nicht durchschlägig „schlechtes Wetter“ beinhaltet. Die Sonnenphasen nehmen zu und tragen sich mit 5 Stunden ein, doch kann der Tag voraussichtlich nicht regenfrei abschließen. Einzelne Schauer sind zu erwarten, die aber nicht das Kaliber des Freitags erreichen. Die Luftwerte knicken weiter ein und erreichen an Signal de Botrange und in den Höhendörfern nur noch 12 Grad. 14 Grad stehen in Gerolstein und Daun an und 16 Grad im Bitburger Land. Aachen und Düren schwingen sich zu 17 Grad auf, dem sich Ahrweiler und Trier anschließen. Mäßiger Westwind. NW=55%

 Sonntag, 23. September 2018

Am Sonntag bekommen wir eine Welle des Tiefdruckzirkusses ab, der sich über Nordeuropa austobt. Mit diesem kommt noch einmal ein Schwall wärmere Luft, allerdings auch Regen und eine gute Portion Wind. So wird der Sonntag wenig gemütlich ausfallen mit wenig Sonne. Die Temperaturen steigen indes nochmal an auf 16 Grad in den Kammlagen um die Hohe Acht und 18 Grad um Blankenheim sowie 20 Grad bei Kaisersesch und Roetgen, 21 Grad können Aachen und Kreuzau, 22 Grad die Moselorte verbuchen. Je nach genauem Wettercharakter können die Temperaturen aber noch von der Prognose abweichen. Mitunter, je nach genauer Entwicklung, kräftiger Südwest- bis Westwind mit Gefahr von Sturmböen. NW=65%

 Montag, 24. September 2018

In der Nacht auf Montag droht uns schwerer Sturm mit möglicherweise über 100 km/h und nach dem Mildeinschub setzt sich wieder kalte Luft durch. Dabei regnet es immer wieder, zeitweise auch kräftig. Aber zum Nachmittag wird es deutlich ruhiger und die Temperaturen rasseln in den Keller. So bleiben auf den höchsten Lagen schmale 9 Grad übrig. Selbst rund um Prüm, Gerolstein und in der Rureifel begnügen sich mit der 10-Grad-Marke. Sonst um die 13 Grad bei Aachen oder in Mayen. Nur an Rhein und Mosel bleiben noch 15 Grad übrig. Starker Nordwest- bis Nordwind. NW=70%

 Dienstag, 25. September 2018

Am Dienstag beruhigt sich das Wetter und leichter Hochdruck führt uns aus dem Tal der Kalttemperaturen. Viel wird´s allerdings nicht werden, denn polare Luft lässt keine sommerlichen Temperaturen zu, obwohl sich die Sonne mit längeren Phasen zu Wort meldet. So erwarten wir 11 Grad in der Kammlage und 12 Grad in den Höhendörfern. Die Vulkaneifel meldet bei Daun 13 Grad und Aachen und Düren bringen sich mit 15 Grad ein. Diesem Temperaturvorschlag schließen sich Ahr-und Moseltal an. Der Wind weht mäßig aus Nordost. NW=15%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

BRF PODcast
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
Bodo Friedrich Andreas Holz Willy Küches Peter Schwarz Thomas Jansen
Ohne_Titel_1

Bitte beachten: Wenn Ihr unter Eurem Gastnamen postet: Auf farbigen Kreis klicken, oben rechts den Stift nehmen und den Gastnamen (ohne „Gast“) eintragen.

Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Außergewöhnliche Bilder
Der Eifelkalender 2018
Der Huertgenwaldkalender 2018
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2018 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz “Winter 2016/17”

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Google Anzeige
Sommerliche Spurensuche

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2017 in der Eifelregion mit Andy Holz

Zum Beitrag

Der Rursee brennt *2018*

René Pelzer "28./29.7.2018 Rursee in Flammen mit dem großartigen Höhenfeuerwerk und der Coverband "For Example"

Zum Beitrag

Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "27.7.2018 Wunderschöne Totale Mondfinsternis über dem Rursee"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen *2018*

René Pelzer "11./12.8.2018 Der Höhepunkt der Perseiden in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2018 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich