Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

Andy Holz: „Sommer 2018 – Dolomiten und Stubaital“

Teil I: Dolomiten

Zum Bildbericht

Teil II: Stubaital

Zum Bildbericht

René Pelzer „Sommer 2018“ – Dolomiten und Stubaital

Sommerliche Fotoreise in die Alpen

Zum Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer „Frühling 2019“

28.4.2019 Malerische Abendstimmung bei Kesternich nach windigem Aprilwetter

Zum Beitrag

René Pelzer „Sommer 2019“

"4.6.2019 Geniale abendliche Gewitterlinie von hinter Lüttich bis in die Rureifel"

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 18.07.2019 um 19:23 Uhr
Donnerstag
18.07.19
Leicht Bewölkt
23°C / 29°C
NW:
5 %
ST:
10 Std.
WR:
SW
W:
15
km/h
Freitag
19.07.19
Leicht Bewölkt
23°C / 29°C
NW:
10 %
ST:
10 Std.
WR:
SW
W:
10
km/h
Samstag
20.07.19
leichte Regenschauer
24°C / 30°C
NW:
25 %
ST:
9 Std.
WR:
S
W:
10
km/h
Sonntag
21.07.19
Leicht Bewölkt
24°C / 30°C
NW:
0 %
ST:
7 Std.
WR:
SW
W:
17
km/h
Montag
22.07.19
Leicht Bewölkt
25°C / 32°C
NW:
0 %
ST:
6 Std.
WR:
SW
W:
11
km/h
Dienstag
23.07.19
Leicht Bewölkt
29°C / 35°C
NW:
0 %
ST:
9 Std.
WR:
SW
W:
11
km/h
Mittwoch
24.07.19
Leicht Bewölkt
31°C / 37°C
NW:
0 %
ST:
10 Std.
WR:
SO
W:
15
km/h
Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m ü.NN

Wetterkommentar erstellt am: 18.07.2019 um 19:16 Uhr
Kommentator:
Bodo Friedrich
Der Wetterkommentar

Nachdem in einigen Beiträgen auf Facebook der bisherige recht kühle Juliverlauf als Beweis für die fehlende Klimaerwärmung angeführt wurde, holt die zweite Hälfte des Julis zum Rundumschlag aus. Besonders in der nächsten Woche zeigt uns der Sommer, dass er noch einiges auf der Pfanne, besser Flamme, hat. Ein bis dato noch nicht benanntes Azorenhoch legt sich nämlich bis zur Wochenmitte über Deutschland, hält den atlantischen Tiefdruck in Schach und plustert sich so auf, dass die ohnehin schon wohl temperierte Luft zur heißen Hochform aufläuft. Ja, die „Klimaleugner“ werden in der nächsten Woche zur Kenntnis nehmen müssen, dass man bis zur Monatsmitte noch keine endgültigen Schlüsse über die Durchschnittstemperaturen des gesamten Monats ziehen kann. Denn diese schnellen rasant nach oben, mehr als einem Mitteleuropäer lieb sein kann. „Wüstentage“ oder auch „extremely hot days“ in den Niederungen der Vulkaneifel, dem Aachener Becken, in den Bördengebieten um Zülpich und Jülich, sowie in den Tallagen von Ahr und Mosel lassen die Menschen bei 35 Grad und mehr tüchtig schwitzen und so bleibt es spannend, am Ende des Monats festzustellen, ob denn der bis dahin unterkühlte Juli nicht doch noch über dem langjährigen Mittel abschließt.

  Das Wetter wird präsentiert von Sportteam Peters - OUTDOOR, RUNNING, SPORTSWEAR

 Nacht zum Freitag, 19. Juli 2019

In der Nacht zum Freitag zeigt sich der Himmel oftmals wolkig und es fallen bevorzugt in der ersten Nachthälfte einzelne schwache Schauer. Die Temperaturen sinken auf 11 Grad in der Kammlage, 14 Grad im Aachner Becken und 15 Grad in den Niederungen der Voreifel und Ostbelgiens. Schwacher Südwestwind. NW=55%

 Freitag, 19. Juli 2019

Der Freitag zeigt sich nach Abzug von SEPPs Front beruhigt. Aus der Nacht heraus zieht tlw. noch etwas Regen ab und hernach lockert es verbreitet auf. Insgesamt darf ab dem Vormittag von einem trockenen Tag ausgegangen werden. Dazu verhalten sommerlich mit Werten um 22 Grad im Brackvenn und im Adenauer Forst. Rund um Hürtgenwald und Prüm sind es schon sommerliche 24 bis 25 Grad. In Heimbach und Mayen werden 26 Grad erreicht, in Düren und Euskirchen 27 Grad. Rund um Plaidt, Ochtendung und Koblenz werden 28 Grad erreicht. Schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind,. NW=25%

 Samstag, 20. Juli 2019

Der Samstag bringt uns wärmere, aber auch feuchtere Luft. Vor allem in Belgien geht es oft schon vormittags mit Schauern und Gewittern los, die sich im Tagesverlauf weiter über die Eifelregion nach Deutschland hinein ausbreiten und teils kräftiger ausfallen. Am längsten trocken bleibt es im Neuwieder Becken. Es wird schwülwarm mit 25 Grad am Weißen Stein und 26 bis 27 Grad in den Höhengemeinden der Nordeifel. In Gerolstein und Aachen stehen 28 Grad an, Bitburg und Diekirch bieten 29 Grad an und im Moseltal sowie am Rhein schwitzen die Menschen bei 30 bis 31 Grad. Es weht ein mäßiger, bei Gewittern böiger Wind aus Südwest. NW=65%

 Sonntag, 21. Juli 2019

Am Sonntag geraten wir unter Hochdruckeinfluss. Die Sonnenanteile nehmen deutlich zu und es bleibt den ganzen Tag trocken. Gemäßigt zunächst noch die Temperaturen: 23 Grad sind es in den Kammlagen am Losheimergraben und 24 Grad bei Nürburg. 25 Grad sind um Sankt Vith und Daun zu erwarten, 26 Grad bei Roetgen und 27 Grad in Vaals sowie in Kreuzau. Spitzenreiter sind die Moselorte und das untere Ahrtal mit bis zu 28 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind. NW=10%

 Montag, 22. Juli 2019

Zum Montag nimmt der Hochsommer Fahrt auf. Ein Hochdruckgebiet wölbt sich über Europa auf und bringt uns heiße und trockene Festlandsluft mit. Der Tag verläuft sonnig, allenfalls leicht bewölkt und trocken. Die Höchstwerte erreichen auch in den Kammlagen am Schwarzen Mann sommerliche 25 Grad, Mürringen und Wershofen erreichen 26, Kemepnich 27 Grad. 28 Grad werden es bei Waxweiler, 29 Grad in Hergarten und 30 Grad in Weisweiler. Bei 31 Grad ist an der Mosel und an der Ahr schwitzen angesagt. Schwacher Wind um Südost. NW=2%

 Dienstag, 23. Juli 2019

Auch der Dienstag fühlt sich berufen dem Hochsommer in die Karten zu spielen. Das Hoch dehnt seinen Herrschaftsbereich bis nach Skandinavien aus und liegt „satt“ über Deutschland. Die Sonne kann so bei trockenen Bedingungen bis zu 11 Stunden scheinen, was die Luftwerte weiter pusht. Selbst in der Kammlage messen wir mit 30 Grad einen heißen Tag, die Menschen in den Höhendörfern schwitzen bei 31 Grad schwitzen, wobei sich die Taupunkte voraussichtlich moderat zeigen. 32 Grad stellen sich in Gerolstein und Daun ein und 34 Grad in Aachen und Eschweiler. Einen Wüstentag erleben die Menschen bei 36 Grad in Ahr- und Moseltal sowie im Bitburger Land. Schwacher Südwestwind. NW=0%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

Andy Holz und René Pelzer dokumentieren den Roetgener Tornado
Ohne_Titel_1
Hier wütete der Tornado Bilder der Verwüstung
Analyse   Bildeindrücke 
BRF Wettertalk
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
Bodo Friedrich Andreas Holz Willy Küches Peter Schwarz Thomas Jansen
Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Start
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2018 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz „Der Winter 2018/2019 in der Eifelregion“

Einige Impressionen inclusive "Blutmond"

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Sommerliche Spurensuche 2018

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

Sommerliche Spurensuche 2019

Andy Holz "Der Frühsommer 2019 mit all seinen Facetten"

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2018 in Bildern von Andy Holz

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein – Teil 2

22.10.2018 "Stimmungsvoller Sonnenaufgang über dem Rurtal als Abschiedsgeschenk des goldenen Oktobers" von René Pelzer

Zum Beitrag

Google Anzeige
Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "21.1.2019 Totale Mondfinsternis an einem eiskalten frühen Morgen in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen *2018*

René Pelzer "11./12.8.2018 Der Höhepunkt der Perseiden in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Winterende 2018

3.3.2018 Der letzte Tag der russischen Kältewelle mit herrlichen Stimmungen am Rursee und in Kesternich

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2019 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich