Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Schöne Seiten abgewinnen

Andy Holz: Dem Sommer seine schönen Seiten abgewinnen Der Sommer 2016 in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer: “Herbst 2016”

"Der Herbst 2016 in der Eifelregion und darüber hinaus"

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

Mal über den Tellerand schauen – Von der Rur zur Ruhr

René Pelzer: "4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke"

Auf nach Duisburg

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m
Temperatur-Grafik
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 17.08.2018 um 20:57 Uhr
Donnerstag
16.08.18
Leicht Bewölkt
24°C / 29°C
NW:
25 %
ST:
10 Std.
WR:
N
W:
15
km/h
Samstag
18.08.18
Leicht Bewölkt
20°C / 27°C
NW:
1 %
ST:
12 Std.
WR:
SW
W:
18
km/h
Sonntag
19.08.18
Leicht Bewölkt
19°C / 27°C
NW:
10 %
ST:
9 Std.
WR:
W
W:
17
km/h
Montag
20.08.18
Stark Bewölkt
18°C / 26°C
NW:
20 %
ST:
6 Std.
WR:
NW
W:
16
km/h
Dienstag
21.08.18
Leicht Bewölkt
22°C / 27°C
NW:
15 %
ST:
8 Std.
WR:
NW
W:
10
km/h
Mittwoch
22.08.18
Leicht Bewölkt
22°C / 28°C
NW:
20 %
ST:
10 Std.
WR:
N
W:
12
km/h
Freitag
24.08.18
kräftige Regenschauer
18°C / 26°C
NW:
65 %
ST:
6 Std.
WR:
NW
W:
25
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 17.08.2018 um 20:59 Uhr
Kommentator:
Peter Schwarz
Der Wetterkommentar

Mal wieder ungünstig für die Freunde der Gewitter verlief das Timing des Frontendurchzugs am Freitag. In der Früh weckte der ein oder andere Donnerschlag uns auf. Was danach folgte, mutete bisweilen vor allem in der Nordeifel eher herbstlich an. Denn die Front machte schlapp und begann zu schleifen, auf gut deutsch: Sie verharrte, sich abschwächend, in einem schmalen Streifen quer über Deutschland und überdeckte auch die Eifel, sorgte für graues Regenwetter, das am Nachmittag aber wieder beendet wurde. Nun haben wir es tatsächlich geschafft, mal wieder in eine Westströmung zu kommen, was dieses Jahr bislang eher Seltenheitswert hatte. Doch ist diese meist "antizyklonal" geprägt, wie der Meteorologe sagt, also hochdruckdominiert. Das liegt daran, dass die Tiefdruckgebiete und damit auch ihre Fronten nach Norden verschoben sind und uns nur peripher tangieren, sie schicken uns also in den Folgetagen mal etwas Gewölk und nur selten etwas Regen vorbei. Das alles bei jahreszeitgemäß normalen Werten auf spätsommerlichem Niveau. Das Niederschlagsdefizit dagegen wird nicht ausgeglichen.

 Nacht zum Samstag, 18. August 2018

In der Nacht zum Samstag lösen sich die letzten Wolkenfelder mit Annäherung eines Hochkeils auf und die Nacht ist oft klar und ruhig. Daher kann es gut abkühlen: In Küchelscheid kann es auf 7 Grad runter gehen, sonst zwischen 9 Grad im Vennumfeld, 10 Grad in der Vulkaneifel und 11 bis 12 Grad zwischen dem Aachener Land und der Zülpicher Börde. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. NW=0%

 Samstag, 18. August 2018

Am Samstag gerät die Region dann vollkommen unter Hochdruckeinfluss, was die Sonnenbereitschaft anhebt. Wir erwarten nach einer frischen Nacht 11 bis 12 Stunden Sonnenschein, ehe am Abend von Nordwesten Wolklenfelder hereindriften. Es bleibt durchweg trocken. Die Temperaturen orientieren sich nach oben und erreichen 20 Grad auf dem Mützenicher Steling und 21 Grad in den Höhengemeinden. 23 Grad messen wir in Gerolstein und Prüm, 25 Grad stehen in Aachen und Bitburg an und 26 bis örtlich 27 Grad entlang der Ahr und Mosel. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis West. NW=1%

 Sonntag, 19. August 2018

Auch der Sonntag steht unter Hochdruckeinfluss. Es verirren sich aber vor allem in die Nordhälfte der Region wieder mehr Wolken an den Himmel, welche die Temperaturentwicklung dort dämpfen. So liegen wir bei 19 Grad im Hohen Venn. Bis zu 21 Grad sind es in der Nordeifel rund um Roetgen und Schmidt. In Aachen und Eupen werden bis zu 23 Grad erreicht. Euskirchen und Neuwied melden bei mehr Sonne bis zu 25 Grad und entlang der Mosel ist es richtig sommerlich mit 27 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um West. NW=10%

 Montag, 20. August 2018

Am Montag gelangt etwas wolkenreichere Luft von Norden zu uns. Die Sonne tut sich entsprechend schwerer, Regenfälle gibt es aber höchstens in geringer Dosis im Norden der Region. Die Temperaturen zeigen sich dennoch etwas lustlos bei Werten um 18 Grad am Losheimergraben und 19 Grad in Lammersdorf. Auf 20 Grad kommen Raeren und Vossenack, 21 Grad sind es bei Stolberg und Lontzen und auf 22 Grad können Nettersheim und Burg Reuland hoffen, 23 Grad sind es an der Kyll, dagegen 25 Grad an der unteren Ahr und an der Mosel gar nochmal bis 26 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest. NW=20%

 Dienstag, 21. August 2018

Am Dienstag kräftigt sich der Hochdruckeinfluss wieder. Die Sonnenanteile steigen auf 5 bis 9 Stunden, es bleibt trocken. Allerdings kann es morgens in Senken und Tälern neblig sein, ein Zeichen des nahenden Herbstes. Die Temperaturen bleiben auf Spätsommerkurs mit Werten um 22 Grad im hohen Venn und an der Hohen Acht. Bis zu 24 Grad sind es in Schmidt und Manderscheid. Maximal 25 Grad in Aachen und Mayen. In Euskirchen werden 26, in Trier und Cochem 27 Grad erreicht. Schwacher Wind um Nordwest, teils auch fast windstill. NW=15%

 Mittwoch, 22. August 2018

Der Mittwoch zeigt sich wieder deutlich dem Sommer zugetan. Die Sonne kann sich gut in Szene setzen und die Wolken spielen die Nebenrolle, dabei bleibt es fast durchweg trocken. Die Temperaturen halten den Sommerkurs bei mit 22 Grad auf den Kammlagen, 23 Grad um Büllingen und Nürburg, 24 Grad um den Rursee und bei Daun und 25 Grad in Schleiden,. 26 Grad erwarten Eschweiler und Nideggen, 27 Grad Ahrweiler und Cochem. Vereinzelt sind auch 28 Grad möglich. Schwacher Wind, auf Nord drehend. NW=20%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

BRF PODcast
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
Bodo Friedrich Andreas Holz Willy Küches Peter Schwarz Thomas Jansen
Ohne_Titel_1

Bitte beachten: Wenn Ihr unter Eurem Gastnamen postet: Auf farbigen Kreis klicken, oben rechts den Stift nehmen und den Gastnamen (ohne „Gast“) eintragen.

Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Außergewöhnliche Bilder
Der Eifelkalender 2018
Der Huertgenwaldkalender 2018
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2018 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz “Winter 2016/17”

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Google Anzeige
Sommerliche Spurensuche

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2017 in der Eifelregion mit Andy Holz

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Der Rursee brennt *2018*

René Pelzer "28./29.7.2018 Rursee in Flammen mit dem großartigen Höhenfeuerwerk und der Coverband "For Example"

Zum Beitrag

Orangefarbigen Leuchten

15.8.2017 René Pelzer: "Es ging los mit mit orangefarbigen Leuchten" Gewitter im magischen Abendlicht in der Nordeifel

Zum Beitrag

Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "27.7.2018 Wunderschöne Totale Mondfinsternis über dem Rursee"

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2018 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich