Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Großer Bildbericht

René Pelzer: "Großer Bildbericht über den Herst 2016" 28.9./5.10.2016 Traumhafte Herbstfarben und Lichtstimmungen im Nationalpark Eifel

Zum großen Bildbericht

Andy Holz: “Sommer 2018 – Dolomiten und Stubaital”

Teil I: Dolomiten

Zum Bildbericht

Teil II: Stubaital

Zum Bildbericht

René Pelzer “Sommer 2018” – Dolomiten und Stubaital

Sommerliche Fotoreise in die Alpen

Zum Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Der Winter 2017/2018 in der Eifelregion

Andy Holz: "Ein paar Impressionen vom Lammersdorfer Wald am 2. Dezember"

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Chasing im Sommer 2016

René Pelzer: 23.-24.6.2016 Schwere Nachtgewitter von Nordostbelgien bis in den Niederrhein

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

Mal über den Tellerand schauen – Von der Rur zur Ruhr

René Pelzer: "4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke"

Auf nach Duisburg

Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m
Temperatur-Grafik
7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 23.09.2018 um 19:18 Uhr
Sonntag
23.09.18
kräftiger Regen
13°C / 14°C
NW:
99 %
ST:
0 Std.
WR:
NW
W:
35
km/h
Montag
24.09.18
Stark Bewölkt
9°C / 15°C
NW:
10 %
ST:
4 Std.
WR:
NW
W:
28
km/h
Dienstag
25.09.18
Stark Bewölkt
10°C / 16°C
NW:
15 %
ST:
5 Std.
WR:
NW
W:
20
km/h
Mittwoch
26.09.18
Stark Bewölkt
11°C / 17°C
NW:
10 %
ST:
5 Std.
WR:
N
W:
20
km/h
Donnerstag
27.09.18
Sonnig
18°C / 23°C
NW:
10 %
ST:
9 Std.
WR:
SW
W:
19
km/h
Freitag
28.09.18
Leicht Bewölkt
18°C / 24°C
NW:
5 %
ST:
9 Std.
WR:
SW
W:
20
km/h
Samstag
29.09.18
Stark Bewölkt
12°C / 16°C
NW:
10 %
ST:
3 Std.
WR:
NO
W:
9
km/h
Wetterkommentar erstellt am: 24.09.2018 um 19:35 Uhr
Kommentator:
Bodo Friedrich
Der Wetterkommentar

So schnell kann es gehen: Wirbel FABIENNE hat uns inzwischen den Rücken zugekehrt, nachdem es sich in der Region „brav“ zeigte und fleißig Regen abwarf, den die Natur dankend entgegennahm. An einer Luftmassengrenze im Süden Deutschlands zeiget FABIENNE indes ihr zerstörerisches Können, blies bei Windstärken, die bis zu 150 km/h erreichten, „locker“ Dächer weg und entwurzelte Bäume, die auch ein Todesopfer forderten. Wir weggeblasen und beruhigt zeigt sich jetzt auch diese Region und in der Eifel fielen im Tagesverlauf einige schlappe Schauer, wobei die Sonne immer wieder einmal auf sich aufmerksam machte. Ja. Hoch SCHORSE erobert ab Dienstag vehement das Land, sorgt für viel Sonnenschein und drosselt die Niederschlagswahrscheinlichkeit auf 5 Prozent. Im Klartext: Die Natur muss vorläufig mit dem auskommen, was ihr der Sonntag an Nässe spendierte. Die Sonne dominiert in den nächsten Tagen den Himmel und die eingeflossene Kaltluft wird peu à peu auf spätsommerliche Werte erwärmt. Ein „kleiner“ Altweibersommer steht da also an, der tagsüber angenehme Luftwerte bereithält und nachts Väterchen Frost einen Einstand gewährt.

 Nacht zum Dienstag, 25. September 2018

In der Nacht zum Dienstag klart es in der Region vielerorts auf, die Sterne sind zu sehen und es bleibt regenfrei. Die Temperaturen sinken zum frühen Morgen auf 8 bis 4 Grad in der Voreifel und in den Niederungen Ostbelgiens. In der Hochlage erwarten wir 4 bis 2 Grad, in den Talsenken stellt sich Bodenfrost ein. Schwacher Nordwestwind auf Nordost drehend. NW=5%

 Dienstag, 25. September 2018

Am Dienstag beruhigt sich das Wetter und Hochdruck führt uns aus dem Tal der Kalttemperaturen. Viel wird´s allerdings nicht werden, denn polare Luft lässt keine sommerlichen Temperaturen zu, obwohl sich die Sonne mit längeren Phasen zu Wort meldet. So erwarten wir 11 Grad in der Kammlage und 12 Grad in den Höhendörfern. Die Vulkaneifel meldet bei Daun 14 Grad und Aachen und Düren bringen sich mit 15 Grad ein. Diesem Temperaturvorschlag schließen sich Ahr- und Moseltal an. Der Wind weht mäßig aus Nordost. NW=5%

 Mittwoch, 26. September 2018

Am Mittwoch liegen wir weiter unter Hochdruckeinfluss und nach kalter Nacht mit Bodenfrostgefahr erwarten uns bei einem leicht bewölkten Himmel bis zu 9 Stunden Sonnenschein bei trockenen Bedingungen. Die Temperaturen ziehen etwas an und erreichen am Weißen Stein und in Bleialf 13 Grad, in Elsenborn und an der Nürburg messen wir 14 Grad, in Kall werden es 16 Grad und in Sinzig 17 Grad. Mit angenehmen 18 Grad kommen Bernkastel-Kues und Stolberg gut durch den Tag. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost. NW=15%

 Donnerstag, 27. September 2018

Am Donnerstag dreht der Hochdruck so richtig auf. Kaum eine Wolke erreicht bei weiterem Absinken die Region. Zudem wird die Luft nochmals deutlich erwärmt. So messen wir selbst in den Kammlagen auf Mont-Rigi 19 Grad und 20 Grad in den Höhengemeinden. 21 Grad melden Daun und Manderscheid und 22 Grad Aachen und Stolberg. 22 Grad bietet auch das Bitburger Land an und in Trier und Bad Neuenahr steigen die Luftwerte auf 23 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Südwestw. NW=5%

 Freitag, 28. September 2018

Auch am Freitag bleibt uns das "altweibersommerliche" Wetter erhalten und es gibt meist viel Sonnenschein. Erst zum Abend erste dichtere Wolken, aber trocken. Bei schwachem Südwestwind sind es um die 14 Grad im Brackvenn und an der Hohen Acht. Maximal 17 Grad stehen in Roetgen und Ulmen parat. Um die 17 Grad werden in Heimbach und in Mayen erreicht. Am wärmsten wird es in der Zülpicher Börde mit lokal bis zu 21 Grad. NW=5%

 Samstag, 29. September 2018

Am Samstag steht die Region weiterhin unter Hochdruck, wobei die sonnigen Abschnitte sich zu 7 Stunden summieren und es bleibt meist trocken. Allerdings strömt vor einer atlantischen Front, die schwach ausgeprägt ist, kühle Luft herein, sodass die Temperaturen zum Vortag zwei Zähler einbüßen. 12 Grad messen wir in Mützenich und Elsenborn und 13 Grad in Prüm und Burg Reuland. Schliche 14 Grad bieten Aachen und Eschweiler an und 15 bis 16 Grad Trier und Ahrweiler. Mäßiger Nordostwind. NW=5%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

BRF PODcast
Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
Bodo Friedrich Andreas Holz Willy Küches Peter Schwarz Thomas Jansen
Ohne_Titel_1

Bitte beachten: Wenn Ihr unter Eurem Gastnamen postet: Auf farbigen Kreis klicken, oben rechts den Stift nehmen und den Gastnamen (ohne „Gast“) eintragen.

Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Außergewöhnliche Bilder
Der Eifelkalender 2018
Der Huertgenwaldkalender 2018
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2018 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz “Winter 2016/17”

Die schönsten Momente des Winters 2016/2017 in der Eifelregion

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Google Anzeige
Sommerliche Spurensuche

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2017 in der Eifelregion mit Andy Holz

Zum Beitrag

Der Rursee brennt *2018*

René Pelzer "28./29.7.2018 Rursee in Flammen mit dem großartigen Höhenfeuerwerk und der Coverband "For Example"

Zum Beitrag

Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "27.7.2018 Wunderschöne Totale Mondfinsternis über dem Rursee"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen *2018*

René Pelzer "11./12.8.2018 Der Höhepunkt der Perseiden in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2018 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich