Dobbelstein Schwörer

Stark sein, wo andere nachgeben!

Webseite besuchen

Aktuelle Wetterwerte
Regionales Regenradar

Google Anzeige
Monatliche Wetterrückblicke

Wie war das Wetter noch... Karl-Josef Linden weiß die Antwort! Die ultimativen monatlichen Wetterrückblicke seit Januar 2001, bei www.eifelwetter.de

Zum Wetterarchiv

Andy Holz: „Sommer 2018 – Dolomiten und Stubaital“

Teil I: Dolomiten

Zum Bildbericht

Teil II: Stubaital

Zum Bildbericht

Frühling 2019 – Andy Holz: „18. bis 27. Mai 2019 – Dolomitentour 2019“

Zum Beitrag

René Pelzer „Sommer 2018“ – Dolomiten und Stubaital

Sommerliche Fotoreise in die Alpen

Zum Bildbericht

René Pelzer auf Gewitterjagd

Junigewitter in 2018 - Blitze über der Nordeifel

Zum Beitrag

Raffelsbrander Tornado

Andy Holz: "Tornado (bestätigt) über Hürtgenwald-Raffelsbrand am 27.05.2016

Zum Beitrag

René Pelzer: 27.5.2016 Tornadischer Schauer in der Nordeifel und weitere Gewitter in der Eifelregion

Zum Beitrag

René Pelzer „Frühling 2019“

28.4.2019 Malerische Abendstimmung bei Kesternich nach windigem Aprilwetter

Zum Beitrag

René Pelzer „Sommer 2019“

"4.6.2019 Geniale abendliche Gewitterlinie von hinter Lüttich bis in die Rureifel"

Zum Beitrag

René Pelzer: „Herbst 2019“

10.11.2019 Magischer Sonnenaufgang mit Raureif und Nebel in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: „Winter 2020“

27.-28.2.2020 Wintergastspiel mit wunderschönem Sonnenaufgang über dem Rursee

Zum Beitrag

Unwetter in der Region

Andy Holz "05. und 06.06.2015- Shelfcloud, Superzelle und Blitzspektakel von Mons bis Koblenz

Zum Beitrag

René Pelzer: 5.6.2015 Blitzreiche Gewitter mit Shelf- und Wallclouds von Mittelbelgien bis zum Rursee

Zum Beitrag

Andy Holz & Thomas Wamberg "09.06.2014: Das NRW-Unwetter am Pfingstmontag

Zum Beitrag

René Pelzer "9.6.2014 Denkwürdige Gewitterlinie mit genialem Abendrot in der Nordeifel"

Zum Beitrag

7 Tage Wetter Vorschau erstellt am 10.07.2020 um 04:31 Uhr
Freitag
10.07.20
leichte Regenschauer
18°C / 24°C
NW:
65 %
ST:
4 Std.
WR:
SW
W:
11
km/h
Samstag
11.07.20
Leicht Bewölkt
15°C / 21°C
NW:
5 %
ST:
12 Std.
WR:
N
W:
10
km/h
Sonntag
12.07.20
Sonnig
19°C / 25°C
NW:
0 %
ST:
15 Std.
WR:
N
W:
20
km/h
Montag
13.07.20
Leicht Bewölkt
20°C / 26°C
NW:
3 %
ST:
10 Std.
WR:
O
W:
8
km/h
Dienstag
14.07.20
Stark Bewölkt
19°C / 27°C
NW:
40 %
ST:
7-10 Std.
WR:
W
W:
Qp
km/h
Mittwoch
15.07.20
Leicht Bewölkt
20°C / 26°C
NW:
3 %
ST:
9 Std.
WR:
SW
W:
11
km/h
Donnerstag
16.07.20
Leicht Bewölkt
19°C / 26°C
NW:
7 %
ST:
8 Std.
WR:
SW
W:
15
km/h
Aktuelle Daten der Wetterstationen Mützenich
Station Trift 600 m ü.NN

Wetterkommentar erstellt am: 09.07.2020 um 21:43 Uhr
Kommentator:
Peter Schwarz
Der Wetterkommentar

Steht da doch tatsächlich auf der Wetterkarte des DWD der ehemalige Tropensturm "Edouard" und der erfahene Meteorologe weiß: Das kommt gar nicht selten vor, dass sich die Reste von Hurrikans oder solchen, die es werden wollten, in unsere Gefilde begeben und die Wetterküche dann etwas aufmischen. Doch "Tropensturm" und "Hurrikan" klingt einfach zu toll und da erscheinen bei manchen Internetredakteuren schon sensationelle Klickzahlen in den Augen wie die berühmten Dollarzeichen beim allseits bekannten Geldspeicherbesitzer aus Entenhausen. "Das kann richtig gefährlich werden", ist da zu lesen und "Ein Tropensturm könnte Deutschland treffen" und ein anderes großes Wetterportal ließ sogar den Hurrikan auf Europa 'zurasen'. Mal abgesehen davon, dass diese Riesenstürme selbst in ihren besten Tagen in der Karibik eher dahinschleichen, ist dies wohl das, was der Schweizer Kollege gerne als "klickschlampseken Vollpfostenjournalismus" bezeichnet. Von Meteorologie will man da besser gar nicht mehr reden. Was bringt uns also der mediale "Indenpendence Day" morgen? Ein paar Schauer, die eine oder andere Böe mit Schmackes, das war es. Weiter im Osten Deutschlands gibt es kräftige Gewitter, und ja, Gewitter sind immer gefährlich, sie bringen Blitze, sie bringen Starkregen, mitunter Sturmböen und Windbruch und manchmal sogar einen Tornado. Das tun sie aber auch ohne die Überreste von tropischen Stürmen...ein entspanntes Wetterwochenende steht an...der Regen versiegt ab morgen abend.

  Das Wetter wird präsentiert von PETERS SPORTTEAM Running Trekking Bergsport

 Nacht zum Freitag, 10. Juli 2020

In der Nacht zum Freitag ziehen ab und an ein paar Wolkenfelder durch, die sich am Morgen in der Nordeifel verdichten, aber noch keinen Regen ablassen. In der Südeifel sind die Chancen besser, nach einer oft klaren Nacht am Morgenhimmel den Kometen "Neowise" dicht über dem Horizont zu erblicken. Mild bleibt es bei Tiefstwerten, die unter den Wolken in der Zülpicher Börde bei 17 und im Eupener Land bei 16 Grad liegen. 15 Grad sind es entlang der Mosel und rund um Simmerath, 14 Grad bei Prüm und 12 Grad in Senken und Mulden der Vulkaneifel. Dazu weht ein schwacher Wind, zumeist aus Südwest NW=5%

 Freitag, 10. Juli 2020

Am Freitag fegt eine Front die schwülwarme Luft davon. In der Nordeifel sind die Wolken oft schon morgens zur Stelle, während nach Süden zu noch die Sonne scheint. Dann müssen wir einige Schauer hinnehmen, die Gewitterfreunde kommen weniger auf die Kosten, da sich von Westen schon Hochdruck bemerkbar macht, der die Konvektion etwas dämpft. Allzu viel Niederschlag sollten wir nicht erwarten, vielerorts bleibt es fast ganz trocken. Es wird aber deutlich frischer. 24 Grad sind noch um Cochem möglich, 23 Grad bei Remagen und 22 Grad in Rheinbach, in Aachen reicht es nurmehr für 20 Grad, was auch bei Olsdorf zu erwarten ist. Nur 18 Grad sind es dagegen bei Blankenheim und wenig sommerliche 15 Grad im Venn, wo man in den Wolken steckt und es leicht fisseln kann. Mäßiger bis frischer Westwind mit einigen kräftigen Böen. NW=60%.

 Samstag, 11. Juli 2020

Der Samstag beendet dann den Tiefdruck, denn das Wetter bessert sich mit einem Azorenhochableger deutlich. Die Luft sinkt ab und es gibt einen freundlichen Tag mit mehr als 12 Stunden Sonnenschein. Es bleibt meist trocken, aber in der eingesickerten kühleren Luft sind es nach recht frischem Tagesbeginn im Hohen Venn nicht mehr als 15 Grad, sowie an der Hohen Acht. In Monschau und Manderscheid sind es 17 Grad, in Aachen, Heimbach und Mayen um 19 Grad. Maximal 21 Grad stehen in der Zülpicher Börde zu Verfügung, sowie entlang der Mosel. Schwacher Nord- bis Nordwestwind. NW=10%

 Sonntag, 12. Juli 2020

Der Sonntag beginnt nach oft klarer Nacht sehr kühl, örtlich kann es sogar wieder Bodenfrost geben (Küchelscheid!) . Dann aber setzt sich überall sonniges Wetter durch und die Sonne scheint teils bis zu 15 Stunden lang. Es bleibt trocken und nachmittags sind es im Hohen Venn um 18 Grad. In Simmerath und Vossenack werden 19, in Eupen und Heimbach 21 Grad erreicht. In Bitburg und Düren werden 23, in Koblenz 23 Grad erreicht und Richtung Wasserbillig sind auch 24 Grad drin. Schwacher Nordostwind. NW=0%

 Montag, 13. Juli 2020

Der Montag findet den Weg zum Sommer zurück. Die Nacht wird nochmal recht frisch, doch am Tage können wir die Sonne lange Zeit genießen, auch wenn nachmittags einige dichtere Wolkenfelder auftauchen. Es wird dann auch deutlich wärmer. Auch in den hohen Lagen um den Weißen Stein sind es nun wieder 20 Grad, 22 Grad hält die Vulkaneifel bereit, 23 Grad die Tallagen und 25 Grad die Zülpicher Börde. Von Trier bis Koblenz sind es schon 26 Grad. Dazu weht nur schwacher Wind aus Osten. NW=3%

 Dienstag, 14. Juli 2020

Am Dienstag macht sich ein kleines Randtief über dem Ärmelkanal bemerkbar. Es schickt viele Wolken zu uns und gelegentlich kann es leicht regnen. Meist bleibt es aber auch trocken und die Moselregion sowie der Koblenzer Raum sind in Sachen Sonne und Temperatur bevorzugt. Dort erwarten wir 10 Stunden Sonne und bis zu 27 Grad, im Bitburger Land werden es 25 und rund um Gerolstein und Rheinbach 24 Grad. Aachen ist da mit 7 Sonnenstunden und 23 Grad schlechter dran und auf Baraque Michel verbleiben 19 Grad. Mäßiger Westwind. NW=40%

Legende : NW=Niederschlagswahrscheinlichkeit

Prognostizieren das Wetter für die Eifel, die StädteRegion Aachen und Ostbelgien
Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter Eifelwetter
Bodo Friedrich Andreas Holz Willy Küches Peter Schwarz Thomas Jansen
Google Anzeigen
Eifelwetter-Mobil
Eifelwetter Mobil, egal wo Sie sich befinden –
Unsere Eifelwetter
WetterApp bietet Ihnen zuverlässige Informationen. Einfach Betriebssystem und App hier für Apple und hier für Android auswählen und gleich auf Ihrem Endgerät installieren!
Start
Cam Mützenich – 1
WetterCam1 der Wetterstation Mützenich
Cam Mützenich – 2
WetterCam2 der Wetterstation Mützenich
Auf Spurensuche

Andy Holz: Der Frühling 2020 in Bildern

Zum Beitrag

René Pelzer: Der Sommer 2016 in der Eifelregion: Einige Gewitter, Trockenheit und schöne Wetterstimmungen

Zum Beitrag

René Pelzer: "23.-26.10.2016 Monschau und das Rurtal an herrlichen Herbstabenden

Zum Beitrag

Andy Holz: Der Winter 2015/2016 in der Rureifel und im Hohen Venn

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 10.08.2019

René Pelzer: "Tornado richtet Verwüstungen in Luxemburg an"

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde vom 16.06.2018

So war's: Der heiße Sommer 2003

Zum Beitrag

Aktuelle Stunde

Überschwemmungen und der Tornado von Raffelsbrand

Zum Beitrag

Gewitterjagd

Andy Holz mit Thomas Wamberg auf Gewitterjagd "Blitzintensive Gewitter am Niederrhein und der Jülicher Börde (23.06./24.06.2016)

Zum Beitrag

Andy Holz „Der Winter 2018/2019 in der Eifelregion“

Einige Impressionen inclusive "Blutmond"

Zum Beitrag

Auf Gewitterjagd in den USA

27.4.-2.6.2015 Gewitterjagd in der Tornado Alley in den USA

Zum Beitrag

Blühende Galmeiveilchen

17.8.2016 Morgens in der blühenden Galmeiflur am Schlangenberg bei Stolberg, mit Rene Pelzer.

Zum Beitrag

Sommerliche Spurensuche 2018

Der Sommer 2018 in Bildern Andy Holz auf sommerlicher Spurensuche

Zum Beitrag

Sommerliche Spurensuche 2019

Andy Holz "Der Frühsommer 2019 mit all seinen Facetten"

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein

Der Herbst 2018 in Bildern von Andy Holz

Zum Beitrag

So schön kann Herbst sein – Teil 2

22.10.2018 "Stimmungsvoller Sonnenaufgang über dem Rurtal als Abschiedsgeschenk des goldenen Oktobers" von René Pelzer

Zum Beitrag

Google Anzeige
Ab in die Luft

Andy und René gingen in die Luft Andy Holz: "Die Ballonfahrt- Hürtgenwald und Düren aus der Vogelperspektive (29.06.2016)"

Zum Beitrag

Astronomische Impressionen

Andy Holz "17.03. und 20.03.2015 Polarlichter und partielle Sonnenfinsternis in der Nordeifel

Zum Beitrag

René Pelzer: "21.1.2019 Totale Mondfinsternis an einem eiskalten frühen Morgen in der Nordeifel"

Zum Beitrag

Urlaub im Haus Mediterran

Sie brauchen eine Erholung vom Alltag? Unser Tipp: Machen Sie Urlaub im Haus Mediterran am Rursee

Zum Beitrag

Herbert’s Eck

Ein ganz besonderer Ort in der Eifel

Zum Beitrag

© 2019 - Eifelwetter
Betreiber: Bodo Friedrich